(2012 – ongoing)

SensoryLab

Karsten Michael Drohsel, Sabine Schneider, Tristan Biere

 

Das SensoryLab Berlin erkundet lokale Sinnesräume und entwickelt Methoden zur medialen Vermittlung sensorischer Aspekte einer Stadt. Ziel ist es ein persönliches Erfahren und Lernen in der Stadt mit allen Sinnen zu ermöglichen und die Eindrücke anlassbezogen zu reflektieren. Das SensoryLab widmet sich besonders den auditiven, visuellen und haptischen Aspekten von Stadträumen und hat hierfür verschiedene Methoden, Spiele und Workshops entwickelt. Neu hinzugekommen ist eine performative Herangehensweise, die das Verhältnis von Leib (Körper und Geist) und Raum auslotet.

Beispielworkshops:

What Sound is Space? – Über die Kunst die Geschichte der Stadt zu hören

14./15.06.2013 Klangkunstfestival „KlangKörper“ in Erlangen

http://www.mikromakrowelt.de/?tag=klangkorper

Verklangenheit

22./23. Mai 2015 Interdisziplinäre Tagung zu Kulturgeschichte & Architekturpraxis des Auditiven in Berlin

http://signalstadt.org/

Die Farben Athens

23. Januar 2016 Lehrauftrag Periptero Kassel/Kooperation documenta 14 Athen

http://www.mikromakrowelt.de/?p=1003

http://www.mikromakrowelt.de/?p=1025

Archiv urbaner Momente I, II und III

14. April 2015 Spaces of Sensation – Informal Exhibitions, Installations, Interventions; FH Düsseldorf FB Design
15. Mai 2016 Spring School of Cultural Practices “From the First Person: Memory” Kharkiv/Ukraine

26./27. Juni 2016 Mikroakademie FB Städtebau TU Berlin

http://www.lvivcenter.org/en/uma/chronicle/first_person/

http://urbandesign.staedtebau.tu-berlin.de/mika-momentarchiv/

SensoryLab Berlin // Ernst-Reuter-Platz

Das letzte SensoryLab fand am 21. Juli 2017 rund um den Ernst-Reuter-Platz, im Rahmen des Tages der Offenen Tür des Institut für Stadt- und Regionalplanung der TU Berlin, statt.

Berlin,  ATHEN, DÜSSELDORF, ERLANGEN, KHARKIV