(2012 – ongoing)

Mobile Universität

Karsten Michael Drohsel

 

Schon im Studium begann Karsten Michael Drohsel, aus der Kritik an der eigenen Ausbildung zum Stadt- und Regionalplaner, mit dem Nachdenken über eine alternative Form der Wissensschaffung, -bündelung und -vermittlung. Vorerst als Konzept einer klassischen Akademie, einer Lehr- und Lernform in gehender Bewegung angedacht, wurden in einem Think Tank verschiedene Ideen diskutiert, die schlussendlich in dem Konzept der Mobilen Universität aufgingen.

Mit Hilfe einer Mobilen Universität soll es möglich werden, lokales Wissen aufzuspüren, Experten und Talente zu finden und diese in lokale v.a. stadtplanerische und städtebauliche Prozesse einzubinden. Der Lehr- und Lernbetrieb wird somit demokratisiert und partizipativ organisiert und Beteiligung findet schon vor der eigentlichen formalen Beteiligung statt. Bisher wurden mehrere Typen der Mobilen Universität hergestellt, die u.a. in Berlin, Belgrad, Barcelona, Ivano-Frankivsk, Tbilisi und Stuttgart zum Einsatz kamen. Die Pläne, Modelle und Dokumentationen des ersten Typus der Mobilen Universität wurde im Guggenheim Museum in New York ausgestellt.

Berlin, Belgrad, Barcelona, Ivano-Frankivsk, Tbilisi und Stuttgart

Berlin, Belgrad, Barcelona, Ivano-Frankivsk,
Tbilisi und Stuttgart